Über uns

Dschungelleben, für uns das schönste Leben!

Der Kindheitstraum von der himmlisch grünen Hölle hat uns vor über 30 Jahren, in einer Paderborner Diskothek, zusammengeführt. Und worüber spricht man, wenn man sich nahe kommen will? Von seinen Träumen. Treffer! Wir hatten beide dieselben. Aber weil es den Lehrberuf „Dschungel-Fotograf“ nicht gab, wurde aus mir erst mal ein Konditor und aus Sandra eine Restaurantfachfrau. Wir arbeiteten jeden Tag und sparten jeden Pfennig und planten damals, in ungefähr zwei Jahren zur ersten großen gemeinsamen Reise aufzubrechen.

Ich bin dankbar und glücklich, dass Dieter und ich unseren Traum vom Dschungel schon so viele Jahre leben können.

Sandra
Ein Lebenstraum

Über 4000 Nächte haben wir mittlerweile im Zelt oder in selbstgebauten Unterschlüpfen verbracht. Wir haben mit Ureinwohnern zusammengelebt, sind mit ihnen durch den Urwald gestreift, begleiteten sie bei der Jagd oder zum Fischfang. Von ihnen lernten wir, Tiere im Grün des Waldes ausfindig zu machen, in einem Grün, das alle Konturen verwischt. Wir lernten auf alles zu achten und sogar auf die Stille zu hören! Wir erfuhren, wie man einen Sichtschutz baut, den nicht jedes potentielle Fotomodell auf Anhieb durchschaut.

Eine Lebensaufgabe

Dass wir dieses Dschungelleben führen dürfen, erfüllt uns mit Dankbarkeit. Und wir wollen, soweit es uns möglich ist, etwas zurückgeben, wollen Lobbyisten des globalen Grüngürtels sein. Wir haben es hautnah miterlebt, wie die Regenwälder und ihre Bewohner systematisch und unwiederbringlich vernichtet werden. Tag für Tag, in Angst einflößender Geschwindigkeit. Mit unseren Bildern und Geschichten möchten wir Menschen begeistern: Sie mögen bitte den Regenwald lieben! Wen man liebt, den lässt man nicht untergehen. Sandra und ich haben es uns zur Lebensaufgabe gemacht, die Regenwälder der Erde schützen zu helfen. Unser Dankeschön an den Regenwald, für die vielen unvergesslichen Dschungeljahre!

Wenn mich jemand fragt, was den das Schönste, dass Größte in all den Dschungeljahren gewesen ist, würde ich ohne Zögern antworten, dass ich all das mit Sandra zusammen erleben durfte.

Dieter

... und wenn wir nicht im Dschungel sind

... arbeite ich als „Live-Marzipankünstler“ und bringe aus feinstem Lübecker Marzipan süße Ideen in Form! 1986 bin ich als Jahrgangsbester Konditormeister geworden. Ein sehr kreativer Beruf, der mir viel Freude bereitet und mir neben meiner Selbstständigkeit zum „Marzipankneter auf Zuruf“ die Möglichkeit gibt, meinen Kindheitstraum vom Dschungel zu leben!
Meine süße Seite

Weltschmuck - alte Kulturen verbinden! Sandras große Leidenschaft ist es, Basare und Märkte zu durchstöbern und nach außergewöhnlichen Schmuckstücken zu suchen, die Ihr eine Geschichte aus vergangenen Zeiten erzählen. Daraus ist Ihre Idee entstanden, einen „Weltschmuck“ zu kreieren, der verschiedenste Kulturen miteinander verbinden. Weitere Infos

Sandra Hanke

In der Grundschule erzählte mir der Lehrer von geheimnisvollen Tieren die im dichten Dschungel ferner Länder leben, von Regenwaldindianer in ihren selbstgebauten Hütten, er berichtete von riesige Brettwurzelbäume, von denen Lianen herabhingen, von Blätter so groß wie Elefantenohren. Seitdem war es mein Traum, so etwas mal selbst zu erleben.

Dieter Schonlau

Mich hat das Regenwaldfieber schon im frühen Kindesalter gepackt. Ich war als kleiner Junge fasziniert von Bildern und Berichten aus dem Dschungel. Mein Lieblings-Comic war Tarzan, der an Lianen schwingend durch den Regenwald kurvte, sich mit den Tieren verständigen konnte und sie beschützte. Mein größter Wunsch war es, selbst einmal die Urwälder zu durchstreifen und die atemberaubende Vielfalt des Lebens mit der Kamera einzufangen.

© 2020 Dieter Schonlau

Navigation

Social Media