Fotografie

Dschungelfotograf … schweißtreibend und viel Geduld!

Immer wieder werde ich gefragt: Was ist das Wichtigste, das man als Fotograf im Regenwald braucht? Eindeutig: Geduld und Zeit. Und – ja auch das! – eine gewisse Leidensbereitschaft. Vor allem anderen aber: Leidenschaft!

Von meinem Vater bekam ich zum vierzehnten Geburtstag die erste Fotokamera geschenkt. Sie hatte einen roten Auslöser und musste zum Filmtransport zusammen geschoben werden. Schon damals war es das Größte für mich, die Tier- und Pflanzenwelt abzulichten. Die umliegenden Wälder steckten voller Herausforderungen. An meiner Begeisterung für Naturfotografie hat sich bis heute nichts geändert. Was sich geändert hat, ist der Umfang der Ausrüstung. Die Motive sind exotischer geworden und näher an den Äquator gerückt.

Seit über dreißig  Jahren bin ich auf Fotopirsch durch die Regenwälder der Erde. Dabei hatte ich von Anfang an das große Glück, in Sandra eine Partnerin an meiner Seite zu haben, mit der ich diese Leidenschaft teilen kann. Tag und Nacht sind wir in den Wäldern unterwegs, und gemeinsam freuen wir uns über jeden kleinen Krabbler, der uns über den Weg läuft. Reglos, geplagt von Insekten, verharren wir oft tagelang in Verstecken, um auf Begegnungen zu warten, von denen wir wissen, dass sie eventuell nie stattfinden werden – was unserer Begeisterung aber keinen Abbruch tut.

Was macht für mich ein gutes Foto aus!

Eine Profi-Fotoausrüstung alleine macht noch lange kein gutes Naturfoto aus. Besondere Naturfotos haben alle etwas gemeinsam: sie sind ein Dokument der Schöpfung, die uns umgibt und hervorgebracht hat. Als „Dschungelfotograf“ möchte ich den Regenwald, sein Spiel mit Lichtern und Farben, seine einzigartigen Bewohner, durch meine Fotos sprechen lassen und ihn in seiner mannigfaltigen, bezaubernden Pracht  zeigen. Meine Fotos sollen ein Dokument dieses Jahrmillionen alten Lebensraums sein.

Mehr als ein Foto auslösen!

Mein Ziel ist es, den Betrachter meiner Aufnahmen in diese faszinierende Welt eindringen zu lassen. Er soll einen authentischen Eindruck bekommen und erkennen, wie einzigartig und schützenswert dieses zerbrechliche Ökosystem ist. Dass mir dieses gelingt, beweisen Präsentationen für das Bundesministerium für Umwelt und Naturschutz (BMU), das Bundesamt für Naturschutz (BfN), den WWF Deutschland und bei der UN -Naturschutzkonferenz in Deutschland, sowie renommierte Vortragsreihen und Festivals.

Ich hoffe, dass ich etwas auslöse, indem ich Hunderttausendmal auf den Auslöser drücke: Begeisterung für die Regenwälder. Man schützt nur, was man kennt. Und was man nicht nur kennt sondern darüber hinaus noch wertschätzt vielleicht erst recht.

Dieter Schonlau
Meine Fotoausrüstung

Die gesamte Fotoausrüstung wiegt über 30 Kilogramm. Sie besteht aus drei Kameragehäusen, verschiedensten Objektiven mit Brennweiten von 16 mm bis 600 mm, Stativen, Blitzen, Reflektoren, jeder Menge Kleinkram und seit einigen Jahren noch einer Kameradrohne.

In faszinierenden Live-Präsentationen begeistern sie mit ihren Fotos die Zuschauer für die Schönheit und schier grenzenlose Artenvielfalt der Regenwälder und machen bewusst, wie lebenswichtig der Schutz dieser Regionen für die Menschheit ist.

National Geographic
Regenwälder - Leben im Dschungel

Erschien im National Geographic Verlag, belegte den 3. Platz bei "Wissensbuch des Jahres"!

© 2020 Dieter Schonlau

Navigation

Social Media